Samstag, 9. April 2005

morgenluft

Mit einer Draisine fährt der VfL dem Aufstiegszug hinterher und kann immerhin Anschluss halten: Die Lila-Weißen gewinnen das letzte Spiel ihrer Ost-Tournee relativ lässig 2:0 beim FC Chemnitz. Der nach seiner Knieoperation erstmals wieder in die Startformation gehievte Thomas Reichenberger bedankte sich mit seinen Saisontreffern 15 und 16.

Eintracht Braunschweig patzt derweil mit einem 0:0 daheim gegen Wuppertal, Lübeck gewinnt 3:1 gegen die HSV Amateure. Paderborn müht sich wieder einmal zu einem 3:2-Sieg bei den Youngstern von Arminia Bielefeld, bleibt Tabellenführer - und gastiert am Dienstag an der Bremer Brücke.

1 Kommentar:

BS-Lars hat gesagt…

Ich komme aus Braunschweig und war gegen Wuppertal im Stadion. Das war wirklich Fußballmagerkost. Muss wieder besser werden. Sonst steigt doch noch wer anderes auf. Ich gönne es zwar dem VfL nicht, weil mein Herz für die Eintracht schlägt, aber Euch würde ich den Aufstieg gönnen. So ein netter Blog gehört doch in die Zweite Liga, oder? Vielleicht können wir ja gemeinsam noch Lübeck und Paderborn in Schach halten. Grüße aus Niedersachsen.