Dienstag, 14. November 2006

gleich zwei tabellenführer

In den vergangenen Tagen haben wir uns dem Novemberwetter gemäß an Grautönen orientiert, an Dingen, die unentschieden waren. Nicht weil wir nichts Positives zu berichten hätten, im Gegenteil: Weil Positives warten kann, weil erst einmal das auf den Tisch muss, was unter den Nägeln brennt.

Und während wir vortrefflich über guten und schlechten Journalismus diskutierten, über Wahrheit und Fairness, thront einer stolz und unaufgeregt über alldem: Der lila-weiße VfL an der Tabellenspitze. Vergangenen Samstag gegen die Amateure des Hamburger SV spielten die Osnabrücker einen feinen Schuh. Auch gegen vermeintlich schwache Gegner wollen fünf Tore erst einmal geschossen sein. Fleißbienchen haben sich Jan Schanda und Andreas Schäfer verdient, die besondes aufmerksam und klug agiert haben. 5:1, das ist eine ganz eindrückliche Visitenkarte. Vielleicht, vielleicht führt Claus-Dieter Wollitz seine Mannschaft wirklich auf dem richtigen Weg.

Zur Feier des Tages künden wir heute ein weiteres Mal von einem Neuzugang für die VftabelLe. Es erreichte uns dieser Tage nämlich wieder einmal eine charmante Bewerbung, von einem anderen Tabellenführer.

Hallo!
Mein Herz schlägt für 2 Vereine. Neben der einen Borussia auch noch für einen weiteren VFL, der in eurer Tabelle fehlt. Die Sportart passt auch nicht so ganz, aber immerhin bringt dieser VFL es auf 1,80 Punkte im Schnitt in dieser Saison, und das obwohl es nur 2 Punkte für einen Sieg gibt. Und ist in der Champions League sogar Tabellenführer. Besser geht nicht.
Von wem die Rede ist? Natürlich vom VfL Gummersbach im Handball. Also, nehmt ihr die auch noch auf?
Schöne Grüße,
Georg

Selbstverständlich tun wir das. Eine gelegentliche Flucht zum Handball kommt uns durchaus zupass. Wie gewünscht, schreiben wir Gummersbach auch weiter zwei Punkte pro Sieg gut und rechnen nicht etwa in die Fußballzählweise um. Doch keine Sorge: Ein zweiter Platz hinter Herzberg scheint dennoch möglich.

Schuld an der VftabelLe sind - Stammleser wissen es - die meinungsmachenden Massenmedien. Sie drucken und senden fleißig weiter unter der Rubrik "Fußball", selbst wenn Hannover 96 gegen Bielefeld spielt und obwohl klar ist: Wenn es kein VfL ist, ist es auch kein Fußball. Entsprechend erbärmlich sieht denn auch die Tabelle aus: Es wimmelt nur so von überflüssigen Einträgen. Ich sage nur: Frankfurt! München! Leverkusen! Cottbus! Usw. usf.

Daher haben wir die VftabelLe ins Leben gerufen, mit der sich erst einmal alle VfLs der ersten drei Ligen mit ihren Durchschnittspunkten pro Spiel untereinander messen können. Jeder VfL, der an einem regelmäßigen Ligabetrieb teilnimmt, ist eingeladen mitzumachen. Kurze Mail an vftabelle@vflog.de reicht.

1 Kommentar:

Mike hat gesagt…

Mensch Maik,

wir haben doch noch gar nicht über guten und schlechten Journalismus geredet. ;-)

Mike, SEITENWÄHLER