Samstag, 22. März 2008

"ihr seid alle ein stück...

Scheiße!" Diese ungemein einfallsreiche Choreo hatten die Fans des FC St. Pauli ausgeheckt, sie kann es fast mit dem ebenso witzigen "Lila-weiße Osnabrücker Scheiße" aufnehmen - bzw. dem Osnabrücker Konter "Scheiß St. Pauli, hey, hey".
Wir fragen uns: Wie kommt es zu dieser merkwürdigen Antipathie? Wieso mögen sich die Anhänger der beiden einzigen norddeutschen Zweitligisten nicht so richtig? Was kann man da machen?

Wer weiß was?

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Mädels, ich bitte doch auch hier zwischen Anhängern/Fans im Allgemeinen und gewissen Ultra-Gruppierungen im Allgemeinen zu unterscheiden. Die Antipathie pflegen nicht alleine, aber vor allem letztere. Warum? Ach Gottchen, Ultras...

Anonym hat gesagt…

...Ultra-Gruppierungen im Besonderen muss es natürlich heißen ;-)

Anonym hat gesagt…

schon der grosse bruno labbadia wusste: "das wird alles von den medien hochsterilisiert". genau! HA! um den schwelenden zwist aber endgültig zu überwinden, sollte eine sitzung bei "zwei bei kallwass" in erwägung gezogen werden..