Samstag, 19. März 2005

90 minuten live-ticker

Gleich ist es wieder soweit. Der VfL tritt auswärts an, Schüco-Arena Bielefeld. Das hat für mich eine aufreibende Konsequenz: Es gilt, eine bequeme Sitzpsoition vor dem Notebook zu finden, 90 Minuten darauf wartend, dass sich einzelne Zeichen verändern. Wird aus der richtigen '0' eine '1'? Früher im Kicker-Steckbrief mussten prominente Sportler, so erinnere ich mich, immer die Erfindung benennen, die die Menschheit ihrer Meinung nach am meisten nach vorn gebracht hat. Viele entschieden sich für das Telefon oder das Auto. Intelligentere Geister wählten auch mal so wenig greifbares wie 'Demokratie' oder 'Menschenrechte'. Für mich wäre der Live-Ticker jedenfalls ganz vorn dabei.

Ich gebe zu, dass es krankhaft anmutet, den Nachmittag glotzend vor einem 15-Zoll-Bildschirm zu verbringen. Aber noch nicht gar so krankhaft, sage ich mir, wie ohne Internet auf den Videotext zurückgreifen zu müssen. Alles schon gehabt. Videotext, gewissermaßen das Antimedium unserer schnelllebigen Zeit. Aber auch ein beruhigender Ort, an dem die Veränderungen nicht ganz so ruckartig vor sich gehen wie anderswo. Zum Beispiel auf MTV. Definitiver Nachteil aber: Diese Videotext-Fuzzies aktualisieren immer so selten. Und, aufgeschreckt von plötzlichen Ereignissen, unterlaufen ihnen recht häufig Fehler, sie verändern die falsche '0' in die falsche '1'. Darauf ist kein Verlass. Darum ein Hoch auf den Live-Ticker. Jetzt geht's los. Die Jungs brauchen meine volle Unterstützung.

Kommentare:

Maik hat gesagt…

Und wie geil kann ein Live-Ticker sein... 2:1 für den VfL nach 0:1-Rückstand. Ich jubele laut in meiner kleinen Schüco-Arena zu Hause...

Anonym hat gesagt…

Was soll ich den jetzt sagen? Bis die ARD den Service abgeschafft hat, habe ich immer Videotext per Internet geguckt...
Jan