Samstag, 9. Juni 2007

glückwunsch, herzberg!

Wie schreibt Roger Willemsen so wunderbar: "Nicht schal, nicht blass, schon eher grell glänzt das Logo VfL!" Ein Logo glänzt dieser Tage besonders grell: Das des VfL Herzberg.


Herzberg ist nicht nur souveräner Meister der 1. Kreisklasse im Kreis Osterode in Niedersachsen, sondern steht mindestens so unangefochten auch in der VftabelLe (rechts auf dieser Seite) ganz oben.

Wir hatten einst die VftabelLe ins Leben gerufen, weil die Bundesligatabelle von unwürdigen Ligakonkurrenten wie Wolfsburg oder Bielefeld unverhältnismäßig verzerrt wurde, weil die Regionalligatabelle durch die vielen Profi-Reserve-Mannschaften keinen rühmlicheren Überblick über den Leistungsstand unserer VfLs gab. Peu à peu gesellten sich andere VfLs dazu, so dass sich am Ende eine stattliche 15er-Liga geformt hatte.

Nun ist eine lange Saison vorbei. Im Durchschnitt errang Herzberg sensationelle 2,77 Punkte pro Spiel, verlor nur ein einziges Mal und schloss die Spielzeit mit einem Torverhältnis von 111:14 ab. Herzlichen Glückwunsch!
Weniger erfreulich stellt sich die Lage am VftabelLenende dar. Die VfLs aus Großkötz, Minden und Borsum müssen leider absteigen und dürfen in der kommenden Saison nicht mehr mitspielen. Der VfL Ehingen hat sich mit einem schlussendlich souveränen Vorsprung von 0,12 Punkten im Abstiegskampf behauptet.

Die VftabelLe wird auch künftig fester Bestandteil unseres kleinen Familienblogs sein, wenn auch durch die Bundesliga der Herzen nunmehr für adäquate Konkurrenz gesorgt ist und wir Wolfsburg, Bielefeld, Leverkusen und Co. erfolgreich losgeworden sind. Das heißt: Wir brauchen Aufsteiger! Der Fußballgott hat zugestimmt, die stärkste Liga der Welt auf vorerst 16 Teams aufzustocken, deshalb sind vier VfLs, die an einem regelmäßigen Ligabetrieb teilnehmen, eingeladen aufzusteigen. Kurze Mail an vftabelle@vflog.de reicht, ordentliche Bewerbungsunterlagen mit – wie üblich – Anschreiben, VfLebenslauf und möglichst auch Mannschaftsfoto machen natürlich einen besseren Eindruck.

Kommentare:

christian hat gesagt…

Wir wollen nicht vergessen, dass Herzberg auch die Fairplay-Tabelle anführt!

Besser kann man es nicht machen.

Ein Traum.

Joachim Schwerin hat gesagt…

Ich stelle hiermit fristgemäß den Antrag, die VftabelLe auch während der neuen Saison bei Bedarf noch um maximal drei Vereine erweitern zu dürfen, sollte einer der uns liebgewordenen VfLs auf einem Abstiegsplatz liegen. Was diese Saison billig war, kann doch nächste Saison nichts anderes als oberbillig bleiben!