Dienstag, 27. Oktober 2009

schwarz-gelber start mit misstönen

Knapp eine Stunde nach dem Pokalaus mussten die Verantwortlichen von Schwarz-Gelb, Jürgen Klopp und Reinhard Rauball, das Ergebnis ihrer Verhandlungen an der Bremer Brücke der Öffentlichkeit verkaufen. Dort hatte die große Koalitionsrunde fast 100 Minuten lang verhandelt.

BVB-Präsident Rauball rief die Koalitionäre zur Geschlossenheit auf. Für diese Koalition hätten die Partner lange gearbeitet. "Das sollte uns auch an jenen Tagen tragen, wo es einmal ein bisschen schwieriger wird", sagte er.

Nach Ansicht von Coach Klopp geht die Arbeit nun erst richtig los. Er nannte die Bundesliga-Verantwortung eine "Ehre". Und Kapitän Roman Weidenfeller bezeichnete seine Position als "Stabilitätsanker dieser Koalition", weil nur seine Ernennung als Stammtorwart in den Fan-Gremien und Foren ohne Enthaltung und Gegenstimme gebilligt worden sei. Weidenfeller erntete für diese Bemerkung zwar allgemeines Gelächter, sprach aber dennoch Wahres aus.

Erste Bruchstellen der trotz dieser Niederlage zuversichtlichen Koalition offenbaren sich in der Verteidigungspolitik. So gab es Zweifel an der fußballerischen Realisierbarkeit einiger Vorhaben. Auf den Außenpositionen wurde Unbehagen über die geplante Manndeckung laut. Owomoyela und Dede drohten mit Verfassungsklagen.

Die Opposition attackierte die vorgebliche Harmonie beim BVB dann auch scharf. "Schwarz-Gelb hat einen grandiosen Fehlstart hingelegt", sagte VfL-Trainer Karsten Baumann. Fraktionschef Angelo Barletta spottete, das Ergebnis der Koalitionsverhandlungen zeige, warum Schwarz-Gelb als Tigerenten-Bündnis bezeichnete werde: "Dortmund ist vor dem Spiel als Tiger gestartet und jetzt als lahme Ente gelandet." Und sogar Ex-BVB-Trainer Matthias Sammer fand deutliche Worte der Kritik: "Die neue Koalition verfolgt im Spielaufbau eine Klientelpolitik über rechts und schädigt so das Allgemeinwohl."

Deutschland jedenfalls wird nach diesem Abend trotz aller Dortmunder Beteuerungen vorerst weiter lila-weiß regiert. Auf welchen Gegner die Wahl im Viertelfinale fällt, ist da verhältnismäßig Banane.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Sensationeller Spielverlauf, ausgezeichneter Beitrag! Weitermachen

Frittenmeister hat gesagt…

Hahaha sehr geil!