Sonntag, 7. August 2011

nein! (bzw. hurrah!)

Pünktlich zum Beginn der neuen Bundesligasaison sind auch wir wieder zur Stelle. Und mit was für einem Grün-Schwarz-Weißen Einstand können wir uns zurück melden! Gladbach gewinnt das erste Spiel. Auswärts. Gegen Bayern. (Den womöglich kommenden Meister.) Und dies zwar glücklich, so ehrlich muss man sein, aber auch nicht völlig unverdient angesichts eines kämpferisch und taktisch beeindruckenden und leidenschaftlichen Spiels.

Was soll man da sagen? Man möchte nur jubeln, "Hurrah!" schreien und in Choreomanie um den Couchtisch hüpfen. Das haben wir auch schon gemacht. Da wir ansonsten bekannt und gehasst für unsere antizyklische Art sind, sehen wir uns zugleich bemüßigt, den üblichen Verdächtigen in der Gladbacher Medien- wie in ausgesuchten Kreisen der Fanszene Folgendes ins Stammbuch zu schreiben:

1. Nein, Gladbach wird 2012 nicht deutscher Meister.
2. Nein, nach so einem Auftakt ist ein Euro-League-Platz nicht Pflicht.
3. Nein, in dieser Saison ist ein einstelliger Tabellenplatz keine Selbstverständlichkeit.
4. Nein, Lucien Favre ist kein Hexer (den man bei Erfolg verehrt und in ein paar Monaten womöglich verbrennen möchte).
5. Nein, wenn wir gegen Stuttgart zu Hause verlieren sollten, ist nicht alles hinfällig, was dieser Sieg heute angedeutet hat.

Was hören wir da? Ist eh alles klar? Sind wirklich neue, nachhaltige Zeiten in Gladbach angebrochen, in denen eine Mannschaft und ein Trainer sich gemeinsam entwickeln dürfen und man beiden dies auch zutrauen darf? Dann wollen wir nichts gesagt haben. Außer:

Hurrrrrrrrrraaaaaaaaaaaah!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Wunderbares Spiel! Niemand hat damit gerechnet (ich auch nicht!)! Ter Stegen kann man nicht genug loben; ich bin immer noch völlig hin und weg und wäre ich eine Frau, hätte ich mich wohl unsterblich verliebt. Hoffentlich nimmt man den Schwung mit in die nächsten Spiele.

Euer Mike Meiners

PS: Martin, Punkt 4 hat mir am besten gefallen

Anonym hat gesagt…

Warum darf man nicht etwas euphorischer sein?

1. nach der letzten Auftaktniederlage der Bayern bzw. unserem letzten Auftaktsieg gegen die Bayern (Torschütze Arie van Lent) haben wir eine ruhige Saison gespielt
2. Nach unserem letzten Sieg in München, wurde zum Saisonende ein Internationaler Platz (Platz 4, heute CL-Platz) belget
3. Nach der letzten Heimauftaktniederlage der Bayern, wurde deren Gegner in der selben Saison deutscher Meister (die Pälzer)

Alles reine Statistik aber mit einem kleinen Augenzwinkern darf man doch mal träumen, sowohl 1., 2. und auch 3. wäre eine schöne Sache!

Anonym hat gesagt…

Jaaa! Endlich seid Ihr wieder da, Jungs.

Anonym hat gesagt…

Die Sommerpause ist eh schon lang und öde und da macht Ihr Euch noch aus dem Staub. Nochmal sowas und ich mach nen Riesenwirbel in Amerika!!